dynAdZ

Hallo zusammen,
ich habe ein wenig in der Community gest├Âbert und tendentiell thematisch verwandte Themen gefunden, aber doch nicht meine konkrete Frage, daher stelle ich sie einfach mal:
Ich verwende ma├čgeblich zwei Broker, die ING und Trade Republic. Bei beiden Brokern ist es so, dass die Geb├╝hren wie Provision, Handelsplatzgeb├╝hren, Transaktionsentgelte etc. den effektiven Anlagebetrag reduzieren. D.h. wenn ich z.B. Aktien im Wert von 1000ÔéČ kaufen m├Âchte, ich aber noch 10ÔéČ Geb├╝hren zahlen muss, kaufe ich im Endeffekt nur noch Aktien im Wert von 990ÔéČ.
Ich starte also diese Position mit 990ÔéČ, nicht mit 1000ÔéČ. In T1 w├Ąren es aber dann immer die 1000ÔéČ reiner Anlagenbetrag, obwohl die Geb├╝hren angegeben werden und im Dashboard auch sichtbar sind. Das Problem hierbei ist, dass die angezeigten Kurse teilweise ganz extrem von denen abweichen, die mir TR und ING anzeigen und eigentlich schaue ich im Endeffekt dann doch meistens direkt bei den Brokern, weil mir dort die "echten" Werte, die f├╝r mich relevant sind, angezeigt werden. Au├čerdem weichen die aktuellen St├╝ckpreise der Papiere meistens ziemlich von denen ab, die bei ING, TR etc. angezeigt werden, obwohl der richtige Handelsplatz ausgew├Ąhlt ist, aber das ist nochmal ein anderes Thema oder auch nur zeitlicher Verzug.
Die Frage ist nun: Wie kann ich besser mit den Geb├╝hren umgehen, so dass eine korrektere Anzeige entsteht. Evtl. die Geb├╝hren auf 0 setzen und direkt vom Anlagebetrag abziehen? W├╝rde vermutlich irgendwann unsch├Ân werden wenn man die Geb├╝hren wirklich auswerten will. Hat hierf├╝r jemand eine Idee? Vielen Dank!
Habe eine ├Ąhnliche Empfindung. T1 zeigt mir hohe Ertr├Ąge an ohne die Geb├╝hren gegen zu rechnen. Das erzeugt einen falschen Eindruck von der Portfolio Performance.

Da einfach die Geb├╝hren wegzulassen wie von┬á´╗┐ Rainer ´╗┐┬ávorgeschlagen finde ich keine gute Idee. Dazu gibt es ja schlie├člich die Felder und dies Information ├╝ber die H├Âhe der Geb├╝hren ist auch wichtig nur eben sollte dies besser dargestellt werden.
Ich w├╝rde sagen 10ÔéČ Geb├╝hren lassen und Investition auf 990ÔéČ ├Ąndern. Wenn das so bei der ING ist.
dynAdZ replied
  ·  1 reply
Ich habe nix von weglassen geschrieben. Sondern lassen und die investierte Summe k├╝rzen.
Guten Tag liebe Entwickler von Tresor One,
ich m├Âchte euch darauf aufmerksam machen, dass es derzeit bei leicht komplizierteren Abrechnungen von der ING zu Fehlern beim Import kommt.

Hier eine Beispielabrechnung:

´╗┐
´╗┐
Beim Import werden die beiden Steuerzuschl├Ąge korrekt summiert, was schonmal sehr gut ist. Leider wird bei den Geb├╝hren jedoch nur die Provision importiert, die Handelsplatzgeb├╝hr und das Transaktionsentgelt werden ignoriert. Diese m├╝ssen nach dem Import in den Aktivit├Ąten h├Ąndisch addiert und die Summe der Geb├╝hren damit korrigiert werden.
Es w├Ąre super, wenn dahingehend Verbesserungen implementiert werden k├Ânnten.
Vielen Dank im Voraus!
hab auch noch einen: https://github.com/codeofsumit/tresor-import/issues/954
David replied
  ·  3 replies
Danke f├╝r die Information. Ja f├╝r ING werden in den n├Ąchsten Releases ein paar Fehlerbehebung kommen. Kannst du uns via https://import.tresor.one eine Abrechnung anonymisieren und f├╝r die Entwicklung (und den automatischen Tests) bereitstellen?
dynAdZ replied
  ·  2 replies